Projektentwickler/in für Photovoltaik: Jobs, Berufsbild & Aufgaben

1694
Projektentwickler/in für Photovoltaik: Jobs, Berufsbild & Aufgaben

Die Zukunft der Energieversorgung gehört den erneuerbaren Energien, und die Nutzung von Sonnenenergie ist ein wichtiger Teil hiervon. Jedes Projekt im Bereich Photovoltaik (PV) – also der Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie – muss gut geplant werden, damit es den gewünschten Effekt hat und alles läuft wie es vorgesehen ist. Es gilt, passende Flächen für das Vorhaben zu finden und das Projekt im Detail zu planen. Das übernimmt ein/e Projektentwickler/in für Photovoltaik.

Wer diesen Beruf ausübt, klärt alles Nötige, damit das Projekt umgesetzt werden kann, und kümmert sich unter anderem um Verträge und Anträge. Ein/e Projektentwickler/in für Photovoltaik ist die Schnittstelle aller Beteiligten und kommuniziert mit Eigentümern, Auftraggebern, Gemeinden, Investoren, Pächtern und Montageteams.

Tätigkeiten als Projektentwickler/in für Photovoltaik: Aufgaben im Detail

Ein/e Projektentwickler/in für Photovoltaik ist immer dann gefragt, wenn es darum geht, im Bereich Photovoltaik neue Anlagen zu planen und umzusetzen. Er oder sie ist an allen Schritten des Planungsprozesses beteiligt. Dazu gehört es zum Beispiel, ein Angebot für Kunden zu erstellen. Das können Firmen oder Privatpersonen sein, die eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb nehmen möchten.

Die Aufgaben eines/r Projektentwicklers/in für Photovoltaik sind vielseitig. Er oder sie muss je nach Projekt Kalkulationen und Risikobewertungen erstellen. Essenziell sind die Standortsuche und Flächenprüfung für das Projekt. Geeignete Flächen müssen gesichert werden, etwa durch einen Pachtvertrag oder Kaufvertrag. Die Tätigkeiten als Projektentwickler/in für Photovoltaik beinhalten auch die Regelung vertraglicher Angelegenheiten, also etwa, Verträge zu verhandeln und zu prüfen.

Ein/e Projektentwickler/in für Photovoltaik koordiniert die konkrete Planung einer PV-Anlage. Dazu gehört es, Netzanschlüsse zu suchen, über die der erzeugte Strom künftig ins Netz eingespeist werden kann, und die Kabeltrasse zu sichern. Projektentwickler/innen für Photovoltaik stimmen sich mit allen Beteiligten ab, unter anderem mit Behörden, Auftraggebern und Verbänden. Meist sind sie es, die die Projekte bei den Gemeinden und den Flächeneigentümern präsentieren.

Projektentwickler/innen für Photovoltaik holen Baugenehmigungen ein, stellen Anträge und sorgen ganz allgemein dafür, dass ein Projekt nach Plan verlaufen kann. Auch die Suche nach Ausgleichsflächen für Eingriffe in die Natur durch Flächenbebauung kann zu den Tätigkeiten gehören, ebenso die Beauftragung von Baufirmen und Anlagenherstellern. Mitunter endet der Job eines/r Projektentwicklers/in für Photovoltaik mit der erteilten Baugenehmigung, in anderen Fällen sind Projektentwickler/innen noch regelmäßig auf der Baustelle vor Ort, um den Baufortschritt zu kontrollieren und dokumentieren.

Projektentwickler/in für Photovoltaik werden: Voraussetzungen, Ausbildung & Einstieg

Wer als Projektentwickler/in für Photovoltaik arbeitet, hat meist studiert oder eine Ausbildung gemacht. Welches Studium oder welche Ausbildung sich eignen, hängt vom konkreten Tätigkeitsfeld und den Anforderungen des Arbeitgebers ab. Typische, bei Arbeitgebern gefragte Studiengänge finden sich in den Bereichen Erneuerbare Energien, Geografie, Ingenieurwissenschaften, Energietechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen und Stadtplanung. Als Ausbildung kommen etwa die Elektrotechnik und Elektronik oder eine Ausbildung als Industriekaufleute infrage. Wer seinen Meister gemacht hat, hat oft noch bessere Chancen.

Bei der Vergabe von Stellen zählen Berufs- und Projekterfahrung häufig mehr als die formellen Qualifikationen des Bewerbers. Dieser sollte in jedem Fall bestimmte wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen. Im Bereich EDV sind meist Kenntnisse von Microsoft Office gefragt. Auch die Kenntnis von CAD-Programmen und CRM-Systemen kann wichtig sein.

Auch Fremdsprachenkenntnisse sind bei vielen Stellen wichtig, insbesondere Englischkenntnisse. Es kommt jedoch darauf an, ob der Arbeitgeber Niederlassungen in bestimmten Ländern hat oder häufige Kooperationen mit Partnern in bestimmten Ländern. Wichtig zur Ausübung des Berufs als Projektentwickler/in für Photovoltaik sind außerdem juristische Grundlagen, kaufmännische Kenntnisse und technisches Verständnis.

Projektentwickler/innen für Photovoltaik sollten Reisebereitschaft mitbringen. Sie sind häufig viel unterwegs, um nach passenden Flächen zu suchen, mit Partnern vor Ort zu sprechen oder die Baustelle zu besuchen. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind damit wichtige Eigenschaften von Projektentwickler/innen für Photovoltaik.

Weitere Soft Skills, die als Projektentwickler/in für Photovoltaik nützlich sind, sind Kommunikationsstärke und Zielstrebigkeit. Es muss vieles abgestimmt und organisiert werden. Dem/r Projektentwickler/in für Photovoltaik muss es gelingen, den Überblick zu behalten, um das Projekt möglichst rasch zu realisieren.

Gehalt: Das können Projektentwickler/innen für Photovoltaik verdienen

Die Verdienstmöglichkeiten von Projektentwickler/innen für Photovoltaik hängen von verschiedenen Faktoren ab. Der Standort der Firma spielt eine Rolle: in Ostdeutschland ist das Gehalt tendenziell etwas niedriger. Auch der Arbeitgeber selbst wirkt sich aus. Größere Unternehmen zahlen häufig besser als kleine Firmen, aber auch hier gibt es Ausnahmen.

Entscheidend sind zudem die Qualifikationen des Bewerbers. Nicht nur formelle Abschlüsse, sondern insbesondere Berufserfahrung bestimmt darüber, welches Gehalt man als Projektentwickler/in für Photovoltaik erwarten kann. Je erfahrener der Bewerber oder die Bewerberin und je einschlägiger die erworbenen Qualifikationen, desto höher liegt meist auch der Lohn.

Das durchschnittliche Gehalt als Projektentwickler/in für Photovoltaik liegt laut der Online-Jobplattform Stepstone bei 55.800 Euro jährlich. Es kann auch bei 45.000 Euro pro Jahr oder 60.000 Euro und mehr liegen. Geht es um eine Führungsposition, etwa als Leiter Projektmanagement, sind auch 70.000 Euro Jahresgehalt und mehr denkbar.

Arbeitgeber: Hier finden Projektentwickler/innen für Photovoltaik Jobs

Projektentwickler/innen für Photovoltaik können an vielen Stellen einen Job finden. Zwar steckt die deutsche Solarbranche in der Krise, insbesondere bedingt durch Konkurrenz aus China und anderen asiatischen Ländern, die niedrigere Preise anbieten, und politische Rahmenbedingungen. Dennoch kann man davon ausgehen, dass Projektentwickler/innen für Photovoltaik auch in der Zukunft gefragt sein werden. Die Bedeutung der erneuerbaren Energien wird aller Voraussicht nach weiter steigen, weshalb Fachkräfte prinzipiell gute Zukunftsaussichten haben.

Viele Stellen werden von Unternehmen angeboten, die Projekte entwickeln und sich auf den Bau von Anlagen zur Energieversorgung im Bereich erneuerbare Energien spezialisiert haben. Auch Energieunternehmen, etwa Stadtwerke, suchen nach qualifizierten Projektentwickler/innen für Photovoltaik. Behörden kommen ebenso als Arbeitgeber infrage wie Wohnungsbaugesellschaften. Und auch bei den Anlagenherstellern selbst kann ein/e Projektentwickler/in für Photovoltaik einen Job finden.

Jobs als Projektentwickler/in für Photovoltaik: Jobbörse & Stellenangebote